Jahrelang laufe ich schon wie ein armer Sünder mit gesenktem Haupt die Ostseestrände ab, ohne je etwas vom begehrten, fossilen Baumharz zu entdecken.

Bernstein (-chen)?

Heute jedoch rieselte ein 2 mm Stückchen in meine Hand und ich weiß nicht, ob es nun mein erster Bernstein ist. Aber egal, die Suche alleine hatte ja etwas gutes yoga-artiges Empfinden an sich.

Dann noch eine schöne Wanderung zum Klausner, einer Gaststätte auf dem Dornbusch und anschließend ein kühlendes Bad im Meer. Kühl? Kalt! Eisekalt! Der tagelange Ostwind treibt das warme Oberflächenwasser weg vom Ufer und es wird durch sehr kaltes Tiefenwasser ersetzt. Gestern hatte es noch frische 16⁰C, heute früh aber nur noch kalte 12⁰C. Da bleibt man nicht lange drinnen, selbst wenn der Nachmittag wieder 26⁰ Wärme hat.

Badefreude!

Die Wetterlage war aber wieder ein Traum für viele Ankerlieger entlang der Westküste Hiddensees.

viel Zuspruch, da gute Bedingungen zum Ankern bei ablandigem Wind

Boote abends am Anker

0 Kommentare

Kommentar verfassen