Warten auf Bernd, nun ist schon Neunzehnuhrundachtminuten. Gerne später noch mit ihm ins „Backbord“ gehen, einem Restaurant gleich am Hafen neben dem Bootsplatz. Heute und Morgen Ruhetag, ah! Das zweite Restaurant gleich daneben, heute Ruhetag, ächs! Wie können die nur am gleichen Tag… mein Ur-Berliner Nörgelhirn produziert gleich heftig drauf los😁. Nun wird das Restaurant am Markt zwei weitere Gäste haben, falls Bernd noch zeitig eintrifft, der Tisch ist für 20⁰⁰ bestellt.

über die Topp geflaggt!

Der Rest von heute ist schnell erzählt, Wäsche, Boot putzen, aufräumen und einkaufen. Dann mit Marina vom Nachbarboot einen gemütlichen Nachmittagstee getrunken, sie und ihr Mann sind mit „Lille Vind“, auch mit einer kleinen Yacht unterwegs.

Ach nee, da gab’s noch so’n Erlebnis heute! So gegen 10 Uhr am Vormittag wollte ich frühstücken und bin dann gleich mal vor an die Ecke zur Bäckerei. Komisch die Türe war geschlossen, um diese Zeit? Am Fensterbrett daneben saß aber die Bäckerin rauchend und sagte „warte ick mach gleich auf“. Ich nickte und bemerkte, daß heute ja keine Tische und Stühle draußen stehen. Da lacht die Frau und teilt mir mit, daß das hier schon länger keine Bäckerei mehr ist und sie hier Souvenirs verkauft! Trallala und gut, gegenüber am Fluß da ist noch eine… Bäckerei!

in Ückermünde

Jetzt issa da, der Bernd, na endlich!

Bernd ist da!

0 Kommentare

Kommentar verfassen