Nun habe ich es geschafft, die Küste Polens weiter ostwärts zu segeln. Aber was für ein Ritt war das! SW 5 in Böen 7 war vormittags angesagt, im Tagesverlauf nachlassend bis 2/3. Nach NO lag also ein Vorwindkurs an. So war es dann auch, nur daß 5 Bft auf der Ostsee etwas anderes ist, als im Bodden. Es ging schon richtig zur Sache an der Ausfahrt bei Divenow. Große Wellen stehen in der Mündung. Die Chance, noch hier zu bleiben hatte sich vertan, weil der letzte Yachthafen vor der Küste wegen der Alca-Segelmeisterschaften komplett gesperrt ist. Um 09:00 Uhr in Kamień gestartet, erreiche ich die Brücke in Dievenow rechtzeitig zur Öffnung um 10:00.

Brücke Dievenow

Nun rein ins Getümmel! Die Wellen so hoch, der Wind nur 5?? Respekt breitet sich in mir aus, sitze ich doch hinten im Boot nur ca. einen halben Meter übern Wasser. Die grünen Wände rollen von achtern an und unter Dulcibella hindurch. Die Genua im 3. Reff steht stramm.

Wellen achtern

Wieder einmal freue ich mich über meine Windsteueranlage Pacific Light, die selbst bei dem Windwinkel von 170⁰ klasse arbeitet. Später, als ich eine Hand frei hatte, für Fotos, machte es mir zunehmend Spaß.

Kurz vor der Einfahrt nach Kolberg war allerdings die Kacke wieder am Damfen! Ein Gewitter baute sich rasend schnell auf und scharfe Böen peitschten herab. In der Einfahrt auch noch Fährverkehr. Die Segel hatte ich schon weg und der Motor lief. Und wie! Gar nicht gut, das alte Problem war zurück, ausgerechnet hier und in der Situation. Scheiße! Zwei mal treiben lassen und schnell den Motor entlüftet. Der 10ner Schlüssel liegt schon griffbereit, pumpen, pumpen, pumpen, mit der kleinen Handpumpe am Motor, bis wieder Saft kommt. Startknopf- brumm!

Also muss ich da nochmals ran, den undichten Teil finden. Nun erst einmal Feierabend in der Marina. 🍺

 

2 Kommentare

  1. Cornelius

    Du bist mitig! Ich hoffe, das Motorproblem.lässt sich lösen, alles Gute!

    Antworten
    • Gundolf

      Moin Cornelius, nun bin ich ja heute erfolgreich weitere 37 Meilen gefahren 👋

      Antworten

Kommentar verfassen