Flautentag. Der Diesel schiebt die Dulcibella mit fünf Knoten Geschwindigkeit gemütlich aus dem Zingster Strom in Richtung Osten. Später kam doch etwas Wind auf, natürlich genau auf die Nase! Egal. Die schöne Natur rundherum mit vielen Schwänen entschädigt alles.

Schwäne

Nach der Wende um die Tonne zum Hiddenseer Fahrwasser paßt die Windrichtung dann doch noch, um wenigstens ein paar Meilen zu segeln.

locker segeln

segeln

Angelegt in Neuendorf auf Hiddensee, gehen wir gleich los, um unseren Hunger zu stillen und uns verwöhnen zu lassen. Dorsch und Zander an Bratkartoffeln, lecker! Der nächste Morgen mit einem prächtigen Sonnenaufgang, wie ihn Cornelius dokumentierte, als Christine und ich noch träumten… Cornelius und Bettina hatten wir ja erst gestern in Zingst getroffen und nun sind beide Boote auch auf Hiddensee, prima!

Sonnenaufgang Neuendorf/Hiddensee

1 Kommentar

  1. Cornelius

    Sehr schön beschrieben. Witzig auch wenn die Vögel direkt neben dem Fahrwasser im Wasser stehen. Das hat mir auf der Überfahrt von Zingst nach Hiddensee auch gefallen.

    Antworten

Kommentar verfassen