Die Spinnweben scheinen das Boot elastisch in der Box zu halten. Gerade angekommen, wird eifrig geräumt und eingerichtet. Leben kehrt zurück in die kleine Dulcibella 🙂.

Spinnweben

Doch halt! Die lange Autofahrt hat geschlaucht und erste Arbeiten werden gestoppt, aus der Magengegend kommt heftiges Knurren. Also schnell rauf zum Marinarestaurant, die Terrasse ist gut besucht und die goldene Abendsonne scheint warm hinein. Kopfschütteln? Kopfschütteln!! Der Wirt hat die Küche schon geschlossen. So what?? Äh, es ist gerade erst knapp 19:30 Uhr! Nee, Nee, ich will mich nicht gleich wieder ärgern (beste Lage, früher Abend, bestes Wetter, Hauptsaison, Leute da und. Urgh!)

Aber da ist ja noch das Bistro vom Sebastian oben offen. Und: reichlich Gäste, reichlich Grill, Dorsch, ein Bier für mich und ein trockener Weißwein für Christine sind am Anrollen. FRIEDE!

Beim „Basti“ in der Marina Neuhof

2 Kommentare

  1. Dirk Ritter

    Na, dann kann man Euch ja nur einen sonnigen, und erholsamen Urlaub wünschen und Dir natürlich weiterhin gute Besserung.
    Ich fahre mit Jette am Sonntag mit dem Womo an die Müritz nach Rechlin für eine Woche. Mal’n bisschen Jollenschippern.

    Viele Grüße Dirk

    Antworten

Kommentar verfassen