Bernd, mein Segelkamerad, heuert morgen ab. Dann geht’s alleine weiter. Aufpassen muss man schon, denn es gibt immer etwas, das stärker, als man selbst ist, wie dieser Frachter. Ein kleiner Zwischstop in Stralsund machte Bauch und Kopf glücklich: Fischbrötchen und noch ein Eis, lecker!

0 Kommentare

Kommentar verfassen