Schon in der Schule liebte ich den Werkunterricht und überhaupt bastele ich gerne an allen möglichen Dingen. Egal, was es ist, etwas wieder eigenständig „zum Laufen“ zu bringen, ist oft höchst befriedigend.

Also dachte sich das Schicksal, nachdem er gestern ja um Bastelarbeiten am Ruder seines Bootes herumgekommen ist, da findet sich doch etwas neues für den Gundolf.

Mitten auf dem Haff, gerade an der Grenze zu Polen, hörte der Motor auf zu arbeiten. Ach, was denn nun schon wieder? Erst immer langsamer, dann gar kein Antrieb mehr. Es war kaum Wind und mit Segeln bin ich in Schleichfahrt zum nur drei Meilen entfernten Hafen von Altwarp. Der Diesel zieht irgendwo Luft und geht dann aus. Nach dem Entlüften läuft er wieder aber nur für wenige Minuten. Mist! Kraftstoffleitung, Filter, Dichtungen, Pumpe, und passende Ersatzteile, woher nehmen, hier am Rande der Republik? Ach, ich würde lieber an einer Weinflasche basteln🍷

Ehemaliges Weltwunder, die Eisenbahnbrücke bei Karnin. Auch die ist kaputt.

0 Kommentare

Kommentar verfassen