Die Inseln hier liegen alle nur einen Steinwurf auseinander. Eine wie die andere sehr schön. Wir liegen heute vor Lyø, die Nacharinsel von Avernakø. Bei fast Flaute zog uns der Parasailer dennoch mit 1,5 bis 3 Knoten gemächlich durchs Wasser. Vorher gab es aber auf Avernakø noch eine Radtour über die Insel. Am anderen Inselende ist eine kleine Marina mit einem angeschlossenem Kaffee. Nach der Pause fuhren wir noch Einkaufen. Die Bauernhöfe bieten
ihre Waren in kleinen Verschlägen am Straßenrand zur Selbstbedienung an.

Anernakø Felder

Hans angelt bei langsamer Fahrt

Beiboot fertig machen

einfach schön!

Einkaufen

Dorfladen

Kaffee am Hafen Avernakø

Grünkohl mit Pinkel

1 Kommentar

  1. Diethelm Oertwig

    Sieht ja toll aus, und schönes Wetter. 🤩

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert