Das Groß und die Diesel-Genua sind hochgezogen. Meine dritte Segelreise dieses Jahr hat begonnen. Im März der wunderbare Einstieg in die Saison an der türkischen Küste auf der „Felicitas“, dem Boot meines Freundes Levent, die Inseln Falster, Møn und Hiddensee mit meiner Dulcibella im Mai und nun habe ich fünf Wochen Zeit, um weitere Ziele in der Ostsee anzusteuern. Gleich hinter der Ziegelgrabenbrücke bei Stralsund konnte ich den Motor ausmachen und eine kleine Kreuz segeln. Nach Hiddensee ist es bei Westwind immer ein flotter Rutsch, hinauf nach Kloster, zum nördlichen Ende der Insel. Es ist halt meine Lieblingsinsel und Start- und Zielpunkt meiner Reisen.

Groß und Kegel

0 Kommentare

Kommentar verfassen